Zertifizierter Datenschutz im Rathaus Ilmmünster

Datenlecks, Hackerangriffe und sonstige Sicherheitspannen sind in der heutigen EDV-Landschaft leider an der Tagesordnung. Die Verwaltungsgemeinschaft Ilmmünster hat sich in den vergangenen Monaten deshalb intensiv mit dem Thema „Sicherung und Schutz der Bürgerdaten vor den Bedrohungen des www.“ befasst. Mit Unterstützung der IT-Spezialisten Franz Meier und Ralf Turban von der Firma „Mein Datenschutzberater“ aus Karlshuld wurde ein internes Informationssicherheits-Managementsystem erarbeitet und eingeführt, das den Vorschriften des Bayerischen EGovernment-Gesetzes gerecht wird.

Datenschutz im Rathaus Ilmmünster

Die unabhängige Zertifizierungsstelle DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen) hat sich durch den Auditor Dr. Andy Mück in einem 2-tägigen Audit von der Qualität des Systems überzeugt und derVerwaltungsgemeinschaft Ilmmünster das begehrte Qualitätssiegel für die Informationssicherheit nach ISIS12 verliehen.

 

ISIS12 steht für die 12 Schritte, in denen das Informationssicherheit-Managementsystem erarbeitet wurde. Die gesamte Rathausverwaltung wurde mit den Sicherheitsrichtlinien und den aktuellen Datenschutzbestimmungen vertraut gemacht und geschult. Es erfolgte eine ausführliche Dokumentation der vorhandenen IT-Infrastruktur sowie vongeplanten Verbesserungsmaßnahmen.Federführend für die Umsetzung warender IT-Beauftragte und die Geschäftsleitungder Verwaltungsgemeinschaft Ilmmünster.

 

Die Bürgermeister Georg Ott und Wolfgang Hagl bedankten sich bei allen Beteiligten für die detaillierte Aufarbeitung der Sicherheitsziele und der abgeleiteten Schutzmaßnahmen. Erster Bürgermeister Ott betonte, dass er die IT-Sicherheit und den Schutz der personenbezogenen Daten der Bürger als eine der Kernaufgabenim Handeln seiner Verwaltungsieht, weilihm das ThemaschonimHinblick auf seine eigene berufliche Vergangenheit als sehr wichtig erscheint.